Incom ist die Kommunikations-Plattform der Hochschule Anhalt Fachbereich Design

In seiner Funktionalität auf die Lehre in gestalterischen Studiengängen zugeschnitten... Schnittstelle für die moderne Lehre

Incom ist die Kommunikations-Plattform der Hochschule Anhalt Fachbereich Design mehr erfahren

Leuchte - sin·cos

Lampenschirm für den IKEA Skaftet Tischleuchtenfuß zu dem Thema „Symmetrie“

Recherche

220707 Präsi.002.jpeg220707 Präsi.002.jpeg
220707 Präsi.003.jpeg220707 Präsi.003.jpeg
220707 Präsi.004.jpeg220707 Präsi.004.jpeg

In der Recherche habe ich mich intensiv mit den unterschiedlichen Arten der Symmetrie auseinandergesetzt. Viele denken bei dem Thema Symmetrie nur an die Spiegelsymmetrie, obwohl der Begriff so viel mehr beinhaltet.

Die oben dargestellten Arten der Symmetrie beziehen sich auf die zweidimensionale Ebene, lassen sich aber auch ins Dreidimensionale übersetzen, wodurch sich das Spektrum der Inspirationsquellen noch mehr vergrößert.

Entwürfe

220707 Präsi.005.jpeg220707 Präsi.005.jpeg
220707 Präsi.006.jpeg220707 Präsi.006.jpeg

Von den zehn Ideen waren diese beiden meine Favoriten.

Ich habe deshalb zu beiden ein Pappmodell gebaut, um ein besseres Gefühl für das Aussehen zu bekommen.

220707 Präsi.gif220707 Präsi.gif
220707 Präsi.007.jpeg220707 Präsi.007.jpeg

Prozess

Die Wahl fiel auf den zweiten der beiden Entwürfe und ich habe ein Gestell für den inneren Schirm lasern lassen, an dem auch Kugellager befestigt werden können, auf denen der Äußere aufliegt.

Der Innere Schirm besteht aus Leuchtkastenfolie, da er transluzent sein sollte und die Folie für eine schöne Lichtbrechung sorgt.

Für den äußeren, opaken, Schirm wollte ich ursprünglich Holz nehmen. Das Holz, das ich besorgen konnte, war aber nicht biegbar genug für den erforderlichen Radius, weshalb der äußere Teil nun aus Finnpappe besteht.

220707 Präsi.014.jpeg220707 Präsi.014.jpeg
220707 Präsi.015.jpeg220707 Präsi.015.jpeg

Modell

Das finale Modell erzeugt ein angenehmes warmes Licht und man kann die Lichtstimmung durch drehen des äußeren Schirms anpassen.

220707 Präsi.016.jpeg220707 Präsi.016.jpeg
220707 Präsi.017.jpeg220707 Präsi.017.jpeg
images dark.001.jpegimages dark.001.jpeg
images dark.002.jpegimages dark.002.jpeg
ezgif.com-gif-maker.gifezgif.com-gif-maker.gif

Rendering

220723-Rendering-Animation.gif220723-Rendering-Animation.gif
220724 Rendering 2.jpg220724 Rendering 2.jpg
220724 Rendering 1.jpg220724 Rendering 1.jpg

Technische Zeichnung

LA_GL2D3D_S_S_001_01.jpgLA_GL2D3D_S_S_001_01.jpg
LA_GL2D3D_S_G_001_01.jpgLA_GL2D3D_S_G_001_01.jpg

Fazit

Am Anfang des Projekts fehlten mir gute Ideen, mit denen ich weiterarbeiten könnte. Wirklich geholfen hat es, einfach zehn Ideenskizzen zu produzieren ohne viel über die Umsetzbarkeit nachzudenken. Diese Erkenntnis werde ich definitiv auch für weitere Projekte nutzen können.

Ich habe mich was das äußere Material angeht schnell stark auf Holz versteift und hätte länger offen für neue Materialien sein sollen, die vielleicht besser zum Biegen und verarbeiten geeignet wären.

Mit dem Gesamtergebnis bin ich sehr zufrieden und freue mich darauf, die Lampe zu benutzen.

Ein Projekt von

Fachgruppe

Integriertes Design

Art des Projekts

Studienarbeit im Grundstudium

Betreuung

foto: Prof. Dr. Katja Thoring

Zugehöriger Workspace

GL 2d3d A1

Entstehungszeitraum

Sommersemester 2022

Keywords