Incom ist die Kommunikations-Plattform der Hochschule Anhalt Fachbereich Design

In seiner Funktionalität auf die Lehre in gestalterischen Studiengängen zugeschnitten... Schnittstelle für die moderne Lehre

Incom ist die Kommunikations-Plattform der Hochschule Anhalt Fachbereich Design mehr erfahren

KNICK

In diesem Sommersemester hatten wir eine Kooperation mit dem Besucherzentrum des Ringheiligtum Pömmelte. Unsere Aufgabe war es eine funktionale Sitzgelegenheit für den Vortragsbereich zu entwickeln.

Mission Statement

Knick in der Optik? Hier eindeutig gewollt. Ziel war es, einen modernen und zeitlosen Stuhl zu konzipieren, der ein angenehmes Sitzerlebnis garantiert. Die Bauweise soll für den Betrachter von außen erkennbar sein. Der Stuhl setzt ein Statement: Manchmal muss man klare Kante Zeigen.

Schlüsselkriterien

> modern und zeitlos

> reduzierte Formen

> aus Massivholz (Eiche)

Inspiration

Als Inspiration diente uns der „Tout Bois“ und „Vitra Standard“ von Jean Prouvé.

b_CHAISE-TOUT-BOIS-Vitra-482830-rel83f8c4d1.webpb_CHAISE-TOUT-BOIS-Vitra-482830-rel83f8c4d1.webp
2b_STANDARD-Vitra-26040-rel461cf146.jpg2b_STANDARD-Vitra-26040-rel461cf146.jpg

Konzept KNICK

- große Sitzfläche

- Knick in der Lehne

- breites Erscheinungsbild

- adaptierbare Armlehnen

1.jpg1.jpg
3.jpg3.jpg
2.jpg2.jpg
4.jpg4.jpg

Umsetzung

Nachdem wir unser ausbaufähigen 1:10 Modell aus Holz gefertigt haben, haben wir auch direkt mit dem Bau des finalen Prototypen in der Holzwerkstatt begonnen.

4.jpg4.jpg
1.jpg1.jpg
2.jpg2.jpg
3.jpg3.jpg

KNICK

Ein Design, das sitzt.

KNICK trifft den Nerv der Zeit. Er steht wie kein anderer Stuhl für eine klare Kante. Der subtile Knick in seiner Lehne fällt zunächst nicht auf. Doch im Zeichen seiner Anpassungsfähigkeit macht er KNICK so sehr aus, dass er sogar namensgebend wurde.

KNICK überzeugt mit seiner sehr niedrigen Stapelhöhe, seinem Sitzkomfort und zeitlosen Design. Die breite Sitzfläche lässt den Sitzenden viel Raum und hält gleichzeitig unsere Sitznachbarn räumlich auf Abstand.

Betrachtet man ihn von hinten, kann man ein weiteres Detail erkennen. Die Zinken, die seine Armlehnen halten, sind aus Walnussholz gearbeitet. Sie heben sich in ihrer Textur und Farbe vom restlichen Eichenholz ab, dessen Sitzschale und Lehnen als Formholzteile aus dem Hause Becker kommen.

1.png1.png
2.png2.png
3.png3.png
7.png7.png
6.png6.png

Fachgruppe

Integriertes Design

Art des Projekts

Studienarbeit im Hauptstudium

Betreuung

foto: Nicolai Neubert foto: matthias lipeck

Zugehöriger Workspace

GP Sitzgelegenheiten

Entstehungszeitraum

Sommersemester 2022

Keywords