Incom ist die Kommunikations-Plattform der Hochschule Anhalt Fachbereich Design

In seiner Funktionalität auf die Lehre in gestalterischen Studiengängen zugeschnitten... Schnittstelle für die moderne Lehre

Incom ist die Kommunikations-Plattform der Hochschule Anhalt Fachbereich Design mehr erfahren

Okta Chair

Das Ziel unseres Konzeptes ist, einen streckbaren Stuhl zu entwerfen. Dieser soll des Weiteren so viel wie möglich des überschüssigen Material aufbrauchen.

Die einzelnen Elemente (gleichseitige Dreiecke,Sechsecke, rechtwinklige Dreiecke) werden per CNC Fräse aus dem Restmaterial entnommen.

Verbunden werden sie durch 3D gedruckte Steckverbinder, welche auftretende Kräfte (Zugkraft, Druckkraft und Torsionskraft) konstruktiv ableiten. Damit die Teile einfach zusammengebaut werden können, wird ein Nut und Feder Stecksystem benutzt. Somit werden alle Bauteile an ihrem Platz gehalten und sind sowohl schnell auf- als auch abbaubar.
Ein wichtiger Aspekt ist, dass Verbindungen von Material zu Material nur konstruktiv entstehen und somit langlebiger sind.

Der Stuhl ist der Ergonomie und Formgebung des Eames Plastic Side Chair DSW nachempfunden. Diese wurde in die Geometrie eines Oktaeder Stumpfes überführt.

Die Beine des Stuhls, sind über eine im Winkel angesetztes Langloch lachverbunden, das passende Gegenstück befindet sich an den Beinen. Diese sind auch aus der Geometrie des Hexagons entstanden. Die Beine sind somit kraftschlüssig an die Sitzfläche angebracht, welches ein sicheres Sitzgefühl vermittelt und für Stabilität sorgt.

Fachgruppe

Integriertes Design

Art des Projekts

Keine Angabe

Zugehöriger Workspace

KP_The Aesthetics of Efficiency

Entstehungszeitraum

Wintersemester 2020 / 2021