Incom ist die Kommunikations-Plattform der Hochschule Anhalt Fachbereich Design

In seiner Funktionalität auf die Lehre in gestalterischen Studiengängen zugeschnitten... Schnittstelle für die moderne Lehre

Incom ist die Kommunikations-Plattform der Hochschule Anhalt Fachbereich Design mehr erfahren

Materiability Lab

nur für Incom-Mitglieder

Smart Materials and Technologies Lab

Kontinuierlich werden neue Materialien entwickelt und bereits existierende verändert und verbessert. Innovative Komposite und Textilien ermöglichen Produkte mit erhöhter Performance oder neuen Eigenschaften. Smarte und adaptive Materialien erlauben das Gestalten interaktiver und dynamisch veränderbarer Systeme. Biobasierte Materialien sind insbesondere im Sinne der Nachhaltigkeit und ökologischen Verträglichkeit von großer Bedeutung. 

Um ein tiefergreifendes Verständnis und eine Sensibilisierung für derartige Entwicklungen innerhalb der Design Disziplin zu erreichen, ist es von Bedeutung diese Materialien und Technologien nicht nur peripher zu erfassen, sondern vielmehr aktiv zu untersuchen. Ziel des Labors ist es die explorative Vermittlung grundlegender Materialkenntnisse als Kommunikationsbasis weiterführender angewandter Forschung. 

Im Zuge dessen wird am Fachbereich Design der Hochschule Anhalt am Bauhaus Standort Dessau ein Labor eingerichtet, das die nötige Infrastruktur zum Experimentieren mit und dem Gestalten von neuen Materialien, Anwendungen und Produkten ermöglicht. Interessenschwerpunkte sind vor allem smarte sowie biobasierte Materialien, zwei Bereiche die besonders in Hinblick auf gegenwärtige globale Entwicklungen zunehmend an Bedeutung gewinnen.

Als integrativer Ankerpunkt verbindet das Materiability Lab den Fachbereich Design hochschulintern sowie mit Partnern aus Industrie und Forschung und fungiert als Schnittstelle zwischen den Disziplinen Design und Architektur. Das Materiability Lab schafft wesentliche Voraussetzungen, um die Potentiale bereits existierender Strukturen und Ressourcen der Hochschule Anhalt mit neuen Impulsen und Synergien an der Schnittstelle von Design, Material und Technik voranzutreiben. Das Experimentierlabor führt damit die an den Fachbereichen Architektur und Design bereits seit langem etablierten Aktivitäten in der Materialforschung weiter und hebt diese auf ein neues Level.

Forschungsschwerpunkte

- Smarte Materialien und Technologien

- Biobasierte und nachhaltige Werkstoffe, bspw. Bioplastik

- Adaptive und interaktive Systeme

- Digitale Entwurfs- und Fabrikationsmethoden, insb. 3D Druck, Robotik

Geräte

- Dual Extruder 3D Drucker Raised E2 

- FDM 3D Drucker MakerBot Replikator

- Portabler 3D Handscanner

- Stiftplotter A3

- EggBot

- Grundausstattung zur Herstellung verschiedener Biomaterialien

- Mikroskop

- Magnetrührer

- Hochleistungs-Mixer, Kühlschrank, Mikrowelle, Backofen, Kochplatten

- Grundausstattung BioLab, bspw. zur Herstellung von Bio Plastik, Algenzucht etc.

- Werkzeug-Grundausstattung

In Planung (Beschaffung laufend):

- Kollaborierender Leichtbauroboter, Mobile Plattform und diverse Endeffektoren

- Tischfräse

- Laser Cutter

- Desktop Waterjet Cutter

- 3D Drucker (FDM) und Dual Extruder 

- Desktoprechner, Mobile Rechner, Mobile Endgeräte

- Vakuumkammer, Trockenschrank

- Lötstation, Smart Material und Code

- Technische Grundausstattung

- Fotoequiptment

Mitarbeitende

Prof. Dr. sc. Manuel Kretzer

Professor für Material und Technologie im Design

Materiability Research Group

Virginia Binsch

Produktdesignerin MA

Wiss. Mitarbeiterin Materiability Research Group

Ort

Hochschule Anhalt

Campus Dessau

Gebäude 05, Labor 026

www.materiability.com

Fachgruppe

Werkstätten

Semester

WiSe 19 / 20 – WiSe 22 / 23

Raum

Gebäude 05 Labor 026

Administrator_innen